Nslookup mit der PowerS­hell

Im letz­ten Blog­ein­trag haben wir uns ange­se­hen, man den tel­net Befehl aus der CMD Shell mit der PowerS­hell ablö­sen kann.

In die­sem Blog­ein­trag schauen wir uns an, wie man den nslookup Befehl aus der CMD Shell mit der PowerS­hell ablö­sen kann.

Der Befehl nslookup (Name Server Look Up) dient dazu, von einem DNS Name­ser­ver den Domain­na­men auf die IP Adresse auf­zu­lö­sen, oder die IP Adresse auf den Domain­na­men.

In der CMD Shell sieht das fol­gen­der­ma­ßen aus

Die PowerS­hell bie­tet hier den Befehl Resolve-​​DnsName. Die bei­den obi­gen Bei­spiele würde man fol­gen­der­ma­ßen umset­zen:

 

Power-​​TIP:

Neben der Antwort-​​Adresse sieht man auch gleich die TTL (Time to Live). Das ist die Gül­tig­keits­dauer der Ant­wort. In die­sen Zeit­raum cachen die meis­ten DNS-​​Server die Ant­wort.

Des­we­gen ist es wich­tig, vor einer DNS Ände­rung eines wich­ti­gen Sys­tems die TTL zu redu­zie­ren, da ansons­ten über einen län­ge­ren Zeit­raum die alte, gecachte Ant­wort kommt.

Aber auch spe­zi­el­lere Abfra­gen sind ein­fach umsetz­bar, z.B. was ist der MX-​​Record von CBC (Der MX Record ver­rät, wel­che Server-​​IP E-​​Mails für die jewei­lige Domain annimmt).

Ein wei­te­res Bei­spiel. Über wel­che IPv6 Adres­sen ist die web­seite von Heise erreich­bar

Im nächs­ten Blog­ein­trag beschäf­ti­gen wir uns damit, wie man den netstat Befehl mit der PowerS­hell umset­zen kann.

Was den­ken Sie?